HSV Lingenfeld

Seit 1926 wird in Lingenfeld Handball gespielt unter der Fahne des TV Lingenfeld 1926.

Bereits 1928 stand die erste Lingenfelder Handballmannschaft

im Endspiel um die Südwestdeutsche Meisterschaft gegen Haßloch.

Das Spiel ging knapp verloren.

Nach dem Krieg spielten die Handballer als Abteilung beim TSV.

1982 wurde die Abteilung aufgelöst und der HSV gegründet.

 

Die Chronik des Lingenfelder Handballs wird zur

Zeit erstellt und ist noch nicht vollständig.

In der Hoffnung weitere Einträge zu erhalten wird

daher das Teilprodukt trotzdem jetzt schon veröffentlicht.

Für Mithilfen aller Art sind wir dankbar.

 

Tabellarische Chronik Handball in Lingenfeld

 

 

-         1926 Gründung einer Handballabteilung 1. Mai 1926

                     Gründungsmitglieder:

                     Arthur Dietz, JosefDeubig, Otto Nees, Otto Deubig,

                     Hans Denninger, Otto Erhard, und Heinrich Deubig 

                     Man begann mit einer Herren und einer m-Jugend Mannshaft

-         1927/28 Endspiel um die Südwestdeutsche Handballmeisterschaft

-                   Wanderpokal (Hindenburgschild)

  

-          1932 Herren Meister der A-Klasse

                     Jugendhandballmeister

 -        1946 Neugründung nach dem Krieg

                     Abt. Leiter Hans Emling  

-         1946 mA-Jugend - Jgd-Leiter Josef Deubig

-         1947  Die 1. Mannschaft trug wieder ihre Spiele aus                

-         1949 Einführung einer aktiven Damenmannschaft

-         1950 Staffelsieg und Kreismeisterschaft Kreis Speyer - Germersheim 

-         1951 Neuer Abteilungsleiter  Ernst Merdian

-         1952 A-Jugend wird Pfalzmeister

-         1957 Neuer Abteilungsleiter Alois Jochem und neuer

                    Jugendleiter Ernst Merdian

-         Um 1955

-         1965 Verstärkung der Mannschaften in Folge

-                  der Auflösung  des Handballsports in Westheim

-         1965 Die Handballabteilung  nimmt Kontakt mit dem HC Duffel (Belgien)

-                  auf. (Initiator  Alois Jochem) 

-         1966 1. Mannschaft verstärkt durch zugänge aus Westheim

-         1968 Wiedergründung einer aktiven Damenmannschaft

-         1969 Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksklasse

-         1972 mA-Jugend Staffelsieger

-         1974 Gründung einer weiblichen A-Jugend

-                  Leitung: Edith und Herbert Kohler)

-         1976 50 Jahre Handball mit Festbankett und

-                   Internationalem Handballturnier

-                   A-Jugend wird Staffelsieger

-                   Wiederaufnahme des Spielbetriebs aktive Damen   (w.Fried)

                     Herren steigen in A-Klasse auf (Feldrunde)

           1977 männliche E-Jugend wird Pfalzmeister

                    Herren Meister der C-Klasse in der Halle (R.Deubig) 

-         1978 Männliche D-Jugend wird Staffelsieger

-         1980 Herren Meister und Aufstieg in A-Klasse  (J.Werner)

                    Herren Aufstieg in Bezirksliga (Feldrunde)

-         1981 Herren steigen in Bezirksliga auf  (A-Behm)

                    Männliche C-Jugend wirdVize-Pfalzmeister

-         1982 Handballer verlassen den TSV und werden als

-                 Handballspiortverein Lingenfeld (HSV) eigenständig

                   B-Jugend Meister und Aufstieg in die Oberliga Pfalz

           1983 männliche B-Jugend wird Vize-Pfalzmeister

                     Gundolf Porr wird Spielertrainer

-         1984 Herren steigen in Verbandsliga auf  (G.Porr)

-                   Damen steigen in Bezirksliga auf    (W.Fried)

                     Herren in Paris beim Handballturnier

-         1985 Herren steigen in Oberliga auf (G.Porr)

                    Damen Meister Bezriksliga

                    Männliche A-Jugend wird Vize-Pfalzmeister

-         1988 Damen werden Kreispokalsieger

                    Herren I wird Vize-Pfalzmeister

                     Herren II Meister C-Klasse

-         1989 Damen steigen in Oberliga auf

                    Herren I steigt in Verbandsliga ab

-        1990  Herren II Meister B-Klasse (Mimi)

-         1991 Damen werden Kreis- und Pfalzpokalsieger

                     Meisterschaft A-Klasse Herren II  (Mimi)

                      Pokalsieger Damen (K.Eckhard)

-         1992 Herren steigen als Pfalzmeister in die Regionalliga auf

                    (Heute 3. Liga)

-                   Herren II steigen als Meister in Bezirksliga

-         199 5 Herren steigen in Oberliga ab

-          1998 Damen II Aufstieg in Bezirksliga (C.Louis)

           2000  Herren werden Bezirksliga Meister und Aufstieg in die Verbandsliga 

-          2001 mE-Jugend Staffelsieger 

-          2003 mD-Jugend Staffelsieger

-          2005   Damen werden Meister der Bezirksliga  

-          2006   Herren Aufstieg in die Bezirksliga

-          2008   mE-Jugend Staffelsieger    

-          2010 Gründung des Fördervereins HSV Lingenfeld

-          2013 Gründung einer Jugend-Spielgemeinschaft mit dem

                     TV Schwegenheim

-          2014 Gründung einer Aktiven-Spielgemeinschaft mit dem

                      TV Schwegenheim

-         2015 50 Jahre Partnerschaft mit dem HC Duffel

-                    Aufstieg der HSG Herren in die Verbandsliga

-                     Aufstieg der Damen II in die Verbandsliga        

-          2016 Goldberghalle wird aus Brandschutzgründen gesperrt

                     Meister der Verbandslia - Auftieg in die Pfalzliga -die mA-Jugend

                     3. Platz beim Pfalzgascup die mB-Jugend

-          2017 E-Jugend Staffelsieger

-          2018 Damen der HSG werden Meister der Pfalzliga

-                   Damen der HSG stehen im Pokalendspiel des PfHV

-                    Umbenennung Förderverein in FV HSG Lingenfeld-Schwegenheim

-          Saison 2019/2020

             Herren II werden Meister der B-Klasse

 

 

 

 

 

  

Zu 1926          Gründung einer Handballabteilung

                        Mit einer Herren und einer m-Jugend Mannshaft

 

Zu 1927/28 Endspiel um die Südwestdeutsche Handballmeisterschaft

-                  Wanderpokal (Hindenburgschild)

 

 

Torwart: Robert Klein, rechts daneben Benno Deubig, dritter stehend von links Ernst Fischer

  Weitere Spieler: Arthur Pahle, Heinrich Schlick, Jakob Ackermann, Arthur Puderer,

  Eugen Denninger,  Heinrich Deubig

 

Bereits zwei Jahre nach Gründung der ersten Lingenfelder Handballmannschaft war man erfolgreich. Im Spiel um den Wanderpokal (Hindenburgschild) hat man unglücklich gegen Hassloch verloren und wurde  Südwestdeutscher Vizemeister. Das Spielergebnis ist leider nicht mehr bekannt.

 

 

 

  

1946 Neugründung nach dem Krieg

                     Abt. Leiter Hans Emling  

                      mA-Jugend 1946 - Jgd-Leiter Josef Deubig

        

           Reichert Karl, Remm Josef Ratzrl Bruno, Trauth Hermann Betzer Walter, Hardt Walter

           Hauptmann Fred, Müller Kurt, Vogel Heinz Remm Franz

           hat auf dem Bild: Josef Deubig (Jugendleiter)

Zu 1947  Die 1. Mannschaft trug wieder ihre Spiele aus    

 

Zu    1949 Einführung einer aktiven Damenmannschaft

        Bild fehlt: Es waren dabei,

        Schlick Elisabeth, Weiß Hedwig, Weiß Elsa, Haardt Marie, Borger Käthe, Antrett Margot, Steinbacher Sonja, Ackermann Agnes, Jos Marga, Schwarz             Resel, Ernst Elisabeth, Jochem Marianne, Schnurr Elsa, Wilner Monika, Schwab Anna, und Kann Maria

 

   

 

Zu    1950 Staffelsieg und Kreismeisterschaft Kreis Speyer - Germersheim 

 

 

Zu  1951 Neuer Abteilungsleiter  Ernst Merdian

Zu 1952 A-Jugend wird Pfalzmeister

               

 Zu um 1955 - 1957

 

Zu  1957     Neuer Abteilungsleiter Alois Jochem und neuer Jugendleiter Ernst Merdian

  

 

  

 Hinrn v.L. Denninger Herbert, Hammer Meinhard, Klein Manfred, Utz Hermann, Deubig Manfred, Voge Heinz, Menke Rolf, Schnell Theo

 Vorne v.L. Gutting Alban, Deubig Roland, Ackermann Theo, Schreiner Kuno, Fried Harry        l

 Zu 1965        Handballer erstmals in Duffel, 

                       Die Entstehungsgeschichte ist unter Zu 2015  50 Jahre Partnerschaft nachzulesen

 Zu 1966         1. Mannschaft verstärkt durch zugänge aus Westheim

 

              Die Mannschaft des HC Duffel

 

           H

Hintere Reihe: Unbekannt, Fred Janssens, Rik Luickx, Willy Wouters, Jan Lambrechts, Florent van Bos

Vordere Reihe: Edgardd Weyn, Fon Van Tongelen, Jan Verbist, Willy Van Bos 

             

 Zu 1966         1. Mannschaft verstärkt durch Zugänge aus Westheim

     

 

 Zu 1972         Männliche A-Jugend Staffelsieger

 

   Uwe Wagner,  Roland Brecht, Klemens Puderer, Axel Groß, Klaus Reiser, Werner Fried,  

   Uwe Bester, Hans Bastian, Karl Eckert, Ibrahim Rayen Oglu, Uwe Schott, Helmut Janiczek, Norbert Fried

   Trainer: Werner Jochen, Jugendleiter Theo Schnell

 

   Zu 1977 E - Jugend Pfalzmeister

   

Zu 1982 Handballsportverein Lingenfeld (HSV) wird gegründet

Zu 1983           Gundolf Porr wird Spielertrainer

                       

                 
                 

               

               Anm. Aus dem ehemaligen Handballmagazin  - Pfälzer Handball Echo - Kreisläufer-

Zu 1984/85           Herren steigen in die Oberliga auf

 Zu 1984           Herren in Paris beim Handballturnier

 

                        

    

 

Zu 1988            wA-Jugend Kreismeister

Zu  1982          Handballer verlassen den TSV und werden als

-                         Handballsportverein Lingenfeld (HSV) eigenständig

 

#Die Gründungsniederschrift ist in Papierform im Chronikordner im HSV-Archiv abgelegt

 

Zu 1982  Männliche B-Jugend Meister und Aufstieg in die Oberliga Pfalz

 Stehend v.LnR..: W. Jochen (Trainer), A. Heim, O.Ratz, H. Schwarz, U. Beisel, J. Lerch, R. Weis, T. Schnell (Jugendleiter)

Sitzende vL.n.R.: B.Grahn, T.Louis, A.Hohmann, T. Werner, M.Schnell F. Gutting

 

ZU 1980 Herren Meister und Aufstieg in A-Klasse

 

 

   Zu 1983 B_jugend Vize-Pfalzmeister

 Zu 1986            Damen werden Meister der Bezirksliga und steigen in die Verbandsliga auf

 

 

 

 

 Zu 1988            wA-Jugend Kreismeister

 

Autor: Werner Brodback

Quellen Text und Bilder: Festschriften TSV, Zeitungsberichte Die Rheinpfalz, HSV-Archiv, Wolfgang Fried, Harald Janssen, Andreas Heim, Theo Schnell

Sponsoren

 Sponsoren

Unsere HIlfe

IMG-20211227-WA0001.jpg

 

Handballvereine im Herzen vereint

     Logos

Die letzten Jahre gingen nicht spurlos an Sportvereinen vorüber. Manche hat es jedoch besonders hart getroffen: Durch die jüngste Unwetterkatastrophe im Ahrtal haben einige Vereine leider alles verloren.

Zusammen mit Sascha Pfliegensdörfer, dem 1. Vorsitzenden des HSV Lingenfeld, knüpfte Werner Brodback, langjähriges Vorstandsmitglied, Kontakte zur HSG Sinzig Remagen Ahrweiler. Nachdem Werner den Kontakt mit Lutz Nicolay, Abteilungsleiter Handball des TV Ahrweiler, vertiefte, wurde schnell klar, dass wir nicht tatenlos zuschauen konnten.

Der Spendenaufruf „Handballer*innen helfen Handballer*innen“ war ein voller Erfolg. Insgesamt konnten am 09.12.2021 stolze 1.600€ an die HSG Sinzig Remagen Ahrweiler überwiesen werden. Wir hoffen, dass sich die Situation schnell bessert, und freuen uns darauf, den Kontakt zu unseren neu gewonnenen Freunden weiter zu vertiefen.

Gemeinsam sind wir stark!

Veranstaltungen

Samstag, 02.0E 12:21

 sascha.jpg

 

D1_Vizemeister.jpg

Vom ehemaligen Trainer als Abstiegskandidaten gehandelt - Jetzt Vizemeister der Pfalzliga.

Super Mädels, Herzlichen Glückwunsch.

Ergbnisse dieser Woche

Donnerstag, 21.04.2022

TV 03 Wörth 2 – Herren 1                               29:30

Es spielten: Yannick Louis 1, Christoph Kornberger 4,  Mathieu Mommers 2, Mika Louis, Alexander Gschwindt 3, Yves Troubal 1, Mattis Werner 1, Odin Günsel 5, Florian Weis 3, Timo Möller 8, Nick Albrecht 1, Finn Martini 2, Dennis Schilling, Daniel Riess

Samstag, 23.04.2022

Damen 2 – TSV Kandel 2                               28:25

Es spielten: Lisa Weitzel 2, Miriam Weis 6, Melina Mahler 1, Lara Moehle 1, Tabea Luickx 9, Lea Hasenkopf, Nele Röther, Emily Meagan Berge, Isabell Milla, Marie Bräuninger, Joanna Kirchhofer 2, Alisa Vierling 7

TV Dahn 2 Herren 2                                    26:34

Es spielten: Christian Bechtel 8, Mika Louis 1, Odin Günsel 1, Timo Möller 8, Yves Troubal 6, Alexander Gschwindt 2, Nick Albrecht 2, Yannick Louis 2, Florian Weis 2, Timo Martens 2, Frederik Meyer, Daniel Riess

Sonntag, 24.04.2022

TV Dahn - Damen 2                                      18:20

Es spielten: Lisa Weitzel 2, Emily Meagan Berge Melina Mahler 4, Alisa Vierling 10, Lara Moehle, Nele Röther 1, Marie Bräuninger 3, Isabell Milla

HSG Dud/Schiff – Damen 1                             28:34

Es spielten: Jessica Schuß, Laura Schäffer 1, Annika Sauerbrunn, Susanne Höhne 3, Miriam Weis, Elena Cairo, Selina Stahn, Tabea Luickx 18, Judith Henninger 8, Sarah Schönrock 2, Lina Werner 2, Eva-Maria Heider

 

Informationen

Am 20.5.22 wurde eine neue Vorstandschaft des
HSV Lingenfeld gewählt:
1. Vorsitzender: Sascha Pfliegensdörfer
2. Vorsitzender: Klemens Puderer
1. Kassenwart: Steffen Bummel
2. Kassenwärtin: Sigrid Fried
1. Schriftführer: Stephan Howanietz
2. Schriftführer: Fabian Kohler
Aktiven Sportwart: Michael Langner
Jugendleitung: Silke Weber
Festausschußvorsitzender: Nicolas Biegard
5 Beisitzer: Tabea Luickx, Lena Luickx, Kurt Werner, Yannick Louis, Mathieu Mommers
Sponsering, Öffentlichkeitsarbeit: Werner Brodback
2 Kassenprüfer: Sebastian Lander, Dirk Luickx
Glückwunsch an alle gewählten Vorstandsmitglieder.....
Ein grossen Dank geht an Paula Zimmermann, Bertram Hoffmann, Timo Schäfer und Günter Sonnabend, die aus der Vorstanschaft ausgeschieden sind.
 
Auch beim Förderverein der HSG gab es Neuwahlen.
Werner Brodback, der vor 12 Jahren den Förderverein gründete und seither
als Vorsitzender führte, gab seine Amt in jüngere Hände ab.
Auch Bertram Hoffmann, gab das Amt des Kassierer in jüngere Hände.
 
1. Vorsitzender Felix Claus
2. Vorsitzende  Paula Zimmermann
Kassierer Steffen Bummel
Schriftführer Klemens Puderer
Beisitzer Kurt Werner
Beisitzer Michael Langner
 
 

 

Sascha Pfliegensdörfer als Trainer verabschiedet

 

Einer wie Keiner – unser Coach Sasch

2010 bist du als Spielleiter zum HSV zurückgekehrt und hast nach zwei Runden die Mannschaft als Interimstrainer übernommen, als wir Anfang der Runde plötzlich ohne Übungsleiter dastanden.
Schon als Spielleiter hast du uns gezeigt, was wichtig ist für eine Mannschaft: Kameradschaft!
Mit deiner Art die Mannschaft zu einen haben wir eine gute Runde spielen können und das „Interim“ wurde dann aus deinem Titel gestrichen.
Danach hast du die Fusion mit dem TV Schwegenheim zur HSG mitgestaltet und die Herren 2 weiter als Trainer übernommen. Parallel dazu übernahmst du einige Zeit später auch die Damen 2 und führtest die Mannschaft im ersten Jahr zur Meisterschaft der A-Klasse und zum Aufstieg in die
Verbandsliga. Nach einer knapp verpassten Meisterschaft mit den Herren 2 zur selben Zeit, bekamst du die Chance, durch deine sportlichen Erfolge in der HSG, die Mannschaft der Herren 1 zu übernehmen. Da du eine im Umbruch befindliche Mannschaft übernommen hattest, war auch hier das Motto „Nur wenn wir eine Mannschaft sind, können wir erfolgreich sein!“ Eigentlich warst du immer alleiniger Übungsleiter, aber in dieser Zeit hast du einen Co-Trainier gefunden, der perfekt zu dir passt - unseren Kurti.
Nach dem erfolgreichen Nichtabstieg in deiner ersten Verbandsligasaison folgte die Trennung
während der darauffolgenden Runde.
Nach gesundheitlichen Rückschlägen hast du dich zurück gekämpft und stets dein Herzblut für die
Mannschaft und den Verein gegeben. Und siehe da, nach deiner Rückkehr als Coach der Edelreserve hast du es tatsächlich geschafft mit den Herren 2 Meister zu werden - und das nicht nur einmal, sondern gleich zweimal hintereinander!
Nun heißt es aber Abschied nehmen, zumindest als Coach. Wir danken dir von ganzem Herzen für deine Leidenschaft und deinen Einsatz für die tollen Jahre mit dir. Die Erfolge stehen für sich und werden nie in Vergessenheit geraten.
Ach übrigens: Weg bist du ja nicht wirklich, sondern seit nunmehr vier Jahren der
Vorstandsvorsitzende des HSV und man merkt, das ist dein Ding!
Vielen Dank Sasch, es war eine geile Zeit!
Die ganze HSG Familie 
#nur die HSG

 

Saisonheft 2021/20222

DII.jpg

 

Damen I - Debysieger  29:20 gegen Heiligenstein

D1Heiligenstein.jpg

2

 Achtung: Am Wochenende neue Zugangsregeln zur Sporthalle

Informationen für unsere Zuschauer*innen. (Stand:03.01.2022)

  1. Der Eingang für die Zuschauer*innen befindet sich in der „Schulstraße 20“ in Schwegenheim (67365), an der Grundschule.
    Der Eingang für die Spieler*innen, Trainer*innen, Schiedsrichter*innen, Zeitnehmer*innen, etc. befindet sich in der Parallelstraße „Am Bahndamm“, direkt hinter der Grundschule.
  2. Für alle volljährigen Anwesenden (Zuschauer*innen und alle am Spielbetrieb Beteiligten)besteht die 2G+-Regelung. Der Einlass wird nur gewährt, wenn Sie nachweisbar vollständig geimpft oder genesenund zusätzlich getestetsind.
    Wer die Boosterimpfungnachweisen kann, ist von der Testpflicht befreit. Dieser Nachweis ist bei der Einlasskontrolle unaufgefordert vorzuzeigen.
    (Vor Ort gibt es keine Testmöglichkeit!)
  3. Einlass nur mit OP-oder FFP2-Maske.
  4. Verpflichtende Registrierungam Eingang durch die Luca-App oder ein Datenerfassungsblatt nach DSGVO*.
  5. Es dürfen maximal 25 Minderjährige, die nicht als geimpft oder genesen gelten, anwesend sein.
  6. Die allgemein geltenden Hygieneregeln sind zu beachten.
  7. Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.Bei Regelverstößenbehalten wir uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:
Änderung im Spielbetrieb in der Sporthalle Schwegenheim! (Stand: 03.01.2022)

Durch die aktuelle Corona-Verordnung „Sport Kompakt“ des Landessportbundes RKP vom 22.12.2021 gelten ab sofort folgende Änderungen:

  • 2G+ für alle volljährigen Anwesenden. (Geimpft oder genesen plus getestet)
  • Für Personen mitBoosterimpfung entfällt die Testpflicht.
  • Es dürfen maximal 25 Minderjährige, die nicht als geimpft oder genesen gelten, anwesend sein.

Bleiben Sie gesund!

Die Vorstandschaft der HSG

* Ausdrucke des Datenerfassungsblattes werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Blankoformulare können auf der Homepage der HSG Lingenfeld-Schwegenheim unter hsg-lingenfeld-schwegenheim.de heruntergeladen, ausgedruckt und bereits im Vorfeld ausgefüllt werden.

   

 

Bild.png

Wir bedanken uns bei allen treuen Fans, Freunden, Gönnern, Sponsoren, Spieler*innen und Trainer*innen. Zuversichtlich blicken wir nach vorne, wünschen euch viel Kraft, Gesundheit und freuen uns darauf, euch baldmöglichst wieder in unserer Sporthalle begrüßen zu dürfen.

Eure HSG Lingenfeld/Schwegenheim

Trainer_D1.jpg

andschaft

 

 

 

                      Das Endergebnis steht fest

 

IMG-20210605-WA0000.jpg

  Web2021.jpg          

Go to top